Fahrrad

Das Fahrrad ist sicherlich das beste Fortbewegungsmittel, wenn es heißt, ein Land zu entdecken: Schnell genug, um weniger interessante Abschnitte bald hinter sich zu lassen, aber leicht anzuhalten, wenn es am Wegesrand etwas zu entdecken gibt. Und dies ist in den meisten Gegenden der Bretagne der Fall, sodass man manchmal fast wieder zum Fußgänger wird.
Allerdings ist die Bretagne keineswegs überall flach: Vor allem bei Radtouren im Westen sollte man schon in guter körperlicher Verfassung sein, wenn auch extreme Steigungen äußerst selten sind. Wer derartige Ausflüge plant, sollte unbedingt bei Marzina’s Webseiten vorbeischauen:

Radwandern in der Bretagne: Mit einer Bretonin und ADFC-Tourenleiterin die landschaftliche und kulturelle Vielfalt der Bretagne per Rad entdecken und lieben lernen:

Fahrradtouren im Norden und Westen der Bretagne